LOGO Brücke SH
PRESSE - KREIS HERZOGTUM LAUENBURG
Markt Wochenendzeitung, 18.07.2015, Titelseite, Nordmann

Verzahnung von Angeboten im psycho-sozialen Bereich im Kreis

Ratzeburg (cwd). Es ist ein Novum: Im nördlichen Teil des Kreises Herzogtum Lauenburg gründete sich jüngst ein „Netzwerk Nord“, um Initiativen, Gruppen und Träger von Angeboten aus dem psychosozialen Bereich an einen TIsch zu bekommen ... > mehr
Lübecker Nachrichten, 27.10.2014, Seite 14, Bärbel Reichelt

Seit einem Unfall kann Roy Fiebig eine Hand kaum noch nutzen. Doch er bekam Hilfe und hat in Mölln einen neuen Job gefunden.

Von Bärbel Reichelt
Mölln - Roy Fiebig kann seine rechte Hand nicht richtig gebrauchen. Er ist 50 Prozent schwerbehindert. Drei Jahre war er deshalb arbeitslos. Nun hat er ... > mehr
Bergedorfer Zeitung / Lauenburgische Landeszeitung, 44. KW

Gemeinsam gegen soziales Streichkonzert kämpfen
KONSOLIDIERUNG Wohlfahrtsverbände und Jugendhilfe warnen vor überzogenen Kürzungen

Schwarzenbek (sh). 12 Millionen Euro will der Kreis in den kommenden drei Jahren ein- sparen - einen Großteil der Summe im sozialen Bereich. Die entsprechende ... > mehr
Sonntags Kurier Elbe, Seite 7, 44. KW 2012

Das Wohl ist gefährdet

Hilferuf der Kreisarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände
Schwarzenbek (clb). Es klang wie ein Hilferuf, was die Kreisarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbande Kreis Herzogtum Lauenburg in Schwarzenbek mitzuteilen hatte. Die Vertreter von Arbeiterwohlfahrt (Awo), des Roten Kreuzes, der ... > mehr
Lübecker Nachrichten, 15.10.2011

Manager Udo Spiegelberg sieht "Burnouts" auf dem Vormarsch.

Udo Spiegelberg ist neuer Verbundmanager der "Brücke Schleswig-Holstein" im Herzogtum Lauenburg. "Psychische Erkrankung ist zutiefst menschlich", sagt er in seinem Büro in Schwarzenbek. Er schlägt die Beine übereinander und lächelt sein Gegenüber freundlich an. ... > mehr
v.L.: Mattias Morenings, Frank Ahlers, Martin Habersaat
v.L.: Mattias Morenings, Frank Ahlers, Martin Habersaat
Zum dritten Mal absolvierten Abgeordnete der SPD Schleswig-Holstein ein Praktikum im Sozialbereich, in diesem Jahre ist die Brücke Schleswig-Holstein (Brücke SH) der Kooperationspartner. Martin Habersaat (33) machte sein Praktikum in Schwarzenbek. Ihn interessierten die Angebote für Menschen mit psychischen Behinderungen, Erkrankungen durch Suchtmittel-Missbrauch ... > mehr
v.l. Jürgen Pankow, Frank Ahlers
v.l. Jürgen Pankow, Frank Ahlers
Frank Ahlers, Regionalleiter der Brücke SH Region Herzogtum Lauenburg, spricht über sein erstes Vierteljahr im Unternehmen Input von der WN Redaktion: Die ominöse 100-Tage-Frist:
Ursprung dieses Begriffs sind die 100 Tage zwischen dem 1. März und dem 18. Juni 1815. Also zwischen Napoleons Rückkehr aus dem Exil und seiner endgültigen Niederlage bei Waterloo.
Erst mit ... > mehr
Wochenblatt vom 05.08.2009
Zum Leibgericht ins Restaurant SCHWARZENBEK - Leckere Rouladen? Deftiger Grünkohl oder schlicht Spinat mit Spiegelei? Wer sein Leibgericht mit Freunden oder Familie im Restaurant essen möchte, muss nur sein Lieblingsrezept bei der Aktion "Tischlein, Deck Dich" der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH (Brücke SH) einreichen. Der gemeinnützige ... > mehr
Lebenskunst
Lebenskunst
Schwarzenbeker Anzeiger vom 09.06.2009 - "Lebenskunst- Überlebenskunst" Kein Grund für Berührungsängste Schwarzenbek (ag) - Die Kunst schafft für viele Menschen mit psychischen Problemen eine Zufluchtsstätte. Man kann sich ausdrücken, sich beweisen und ausleben. Dass wissen auch die Mitarbeiter der Brücke Schleswig-Holstein und der Verein Arbeit nach Maß und ... > mehr

Copyright © 2016 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. www.bruecke-sh.de
CSS ist valide!