LOGO Brücke SH
PRESSE - BRüCKE SH üBERREGIONAL
Pressespiegel - "Mama macht micht krank"
Kieler Express am Wochenende, 21.02.2015, Susanne Färber

"Mama macht mich krank"

Pumpe zeigt wieder "Irre gute Filme" zum Thema "Kinder psychisch erkrankter Eltern"

Kiel. Zum neunten Mal präsentieren das Kieler Fenster und die Brücke Schleswig-Holstein ab der kommenden Woche „Irre gute Filme“ im Kommunalen Kino in der Pumpe – Die Filmreihe rund um die Thematik „psychisch gesund – psychisch krank“. Spielfilme und Dokumentationen, ausgewählt von einer Gruppe Cineasten, deren Mitglieder sich aufgrund persönlicher Erfahrungen oder beruflich in dieser Sache engagieren. Von Februar bis Mai – jeweils am vierten Donnerstag um 19 Uhr – sind diesmal Filme zu sehen, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise dem Themenkreis „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ nähern. Im Anschluss an die Filme gibt es moderierte Filmgespräche. Die Frühlingsreihe startet am 26. Februar mit dem deutschen Spielfilm "Was bleibt" mit Corinna Harfouch in der Hauptrolle. Gitte hat ihre inzwischen erwachsenen Söhne eingeladen, um etwas Wichtiges zu verkünden: 30 Jahre Depressionen seien genug. Es gehe ihr jetzt gut. Eigenmächtig hat sie deshalb ihre Medikamente abgesetzt und fordert, wieder als vollwertiges Familienmitglied behandelt zu werden. Gittes Entscheidung bringt das ohnehin fragile Beziehungs-Gefüge in der Familie ins Wanken. Eines Tages ist Gitte verschwunden. Zurück bleibt die Frage nach dem, was bleibt nach all den Jahren unausgesprochener und vorgespielter Gefühle. Besonderer Gast des Filmgespräches ist Dr. Dirk Bendfeldt, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Am 26. März portraitiert der Dokumentarfilm „Mama macht mich krank“ Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus vier betroffenen Familien. Den anschließenden Austausch begleitet Gyöngyvér Sielaff, Dipl.-Psychologin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, die über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Angehörigen aus Familien mit psychisch erkrankten Eltern verfügt.
Wenn in einer Familie ein Elternteil psychisch erkrankt, leidet nicht nur die einzelne Person, sondern ist die ganze Familie betroffen. Besonders schwierig ist dabei häufig die Situation der Kinder: Ihre Bedürfnisse können leicht in den Hintergrund geraten. In Deutschland leben ungefähr zwei bis drei Millionen Kinder in Familien, in denen mindestens ein Elternteil eine psychische Erkrankung hat.

Filmreihe "Irre gute Filme", Kino in der Pumpe, Haßstraße 22, Kiel. Karten für 6/erm. 5 Euro gibt es unter Tel. 0431-200765054, per Mail an kino@diepumpe.de, im Internet unter www.diepumpe.de

Copyright © 2017 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. www.bruecke-sh.de
CSS ist valide!